Neues aus der Gemeinde

Erstellt am 31.01.2021

Blumen für die Opfer des Nationalsozialismus

Blumen an der Stele

Am 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, versammelten sich einige Gemeindemitglieder an der Stele neben der Kirche.
Pfarrer Ekkehard Karottki erinnerte an alle Opfer des Nationalsozialismus hier in Kleinenbremen mit den Worten von Roman Herzog:
„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“
Es wurden Blumen und Gestecke an der Stele niedergelegt.